Startseite » Zertifizierung » Akkreditierung und Zertifizierung

Akkreditierung und Zertifizierung

Akkreditierung und Zertifizierung

Beide Begriffe Akkreditierung und Zertifizierung stehen immer dann im Zusammenhang, wenn sich ein Unternehmen beispielsweise nach einem ISO Regelwerk zertifizieren lassen möchte. Der Begriff Zertifizierung ist nicht geschützt und theoretisch kann Ihnen jeder ein Zertifikat ausstellen. Zertifizierungsstellen sind in der Regel nach dem Anforderungen der ISO 17021 akkreditiert. D.h., durch die ISO 17021 wird eine dritte Seite bestätigt, dass sie die Kompetenz besitzt, bestimmte Konformitätsbewertungen (z.B. Zertifizierung ISO 9001) durchführen zu können.

Akkreditierung

Die Akkreditierung ist für Zertifizierungsstellen ein wichtiges Merkmal um die Unparteilichkeit, Kompetenz, Vertraulichkeit und Umgang mit Reklamationen einer Konformitätsbewertungsstelle beispielsweise der DAkkS darzulegen. Aufgrund dessen, dass wir uns bei einer Zertifizierung der ISO 9001 nicht im „geschützten Bereich“ befinden, kann Ihnen jede Firma ein Zertifikat ausstellen.

DIQZ Zertifizierung

Bei meinen Recherchen im Internet bin ich unteranderem auf die Firma DIQZ Deutsches Institut für Qualität & Zertifizierung gestossen. Die DIQZ zertifiziert Unternehmen nach ISO 9001 und ISO 14001. Sie erhalten nach bestandener Konformitätsbewertung ein Zertifikat mit einer Gültigkeit von 3 Jahren, mit jährlicher Überprüfung, ausgestellt.

Zertifikat DIN EN ISO 9001

Zertifikat

Die Frage ist, welchen Kunden Sie ein solches Zertifikat vorlegen wollen? Die Firma DIQZ unterliegt keiner Konformitätsbewertung nach der ISO 17021.

Zertifizierung

Eine Zertifizierung bringt Ihnen Vorteile, wenn die Konformitätsbewertung auch durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle durchgeführt worden ist. Das ausgestellte Zertifikat muss eine Registrierung durch die deutsche DAkkS beinhalten. Dadurch wird der Nachweiß erbracht, dass die Zertifizierungsstelle nach der ISO 17021 akkreditiert ist. In Deutschland ist seit 2010 die DAkkS dafür zuständig. Eine Akkreditierung ist im nicht gesetzlichen Bereich keine Pflicht. Deshalb kann jeder diesen Service anbieten. Hier finden Sie eine Auflistung von Zertifizierungsstellen mit Akkreditierung auf der Webseite der DAkkS.

Akkreditierend Qualitätsmanagement
Akkreditierend Qualitätsmanagement

Akkreditierung Qualitätsmanagement

Was bedeutet Akkreditierung im Qualitätsmanagement? Durch die EU-Verordnung Nr. 765/2008 wurde eine einheitliche Regelung für die Akkreditierung von Konformitätsbewertungsstellen in der Europäischen Union eingeführt. Die EU-Verordnung bildet den übergeordneten Rahmen an Regelungen und Grundsätzen für die Akkreditierung und Marktüberwachung. In Deutschland handelt die DAkks als Behörde im staatlichen Auftrag. Beispielsweise werden die Zertifizierungsstellen durch die DAkks auf Einhaltung der Richtlinien zur Konformitätsbewertung überprüft.

Zertifizierungsstellen

In Deutschland gibt es derzeit ungefähr ca. 160 Zertifizierungsstellen. Die bekanntesten sind der TÜV Süd, Dekra, Intertek und DQS. Diese Zertifizierungsstellen werden in Deutschland durch die DAkks auf Einhaltung der fachlichen Kompetenz, Integrität und Verlässlichkeit regelmäßig überprüft. Diese Vorgehensweise wird in allen Ländern der EU praktiziert. Eine Zertifizierungsstelle, die die Anforderungen der ISO 9001 überprüft, muss sich nicht zwangsläufig den Regualien der DAkks unterwerfen.

Ist eine Zertifizierungsstelle durch die DAkks akkreditiert, findet man auf den Zertifikat ISO 9001, neben den DAkks Logo auch die Registrierungsnummer der Zertifizierungsstelle. Zum Beispiel Deutsche Akkreditierungsstelle D-PL-0000-XX-XX. Dadurch erkennt auch der Laie, dass die ausstellende Zertifizierungsstelle durch die DAkks regelmäßig auf Einhaltung der Standards für die Konformitätsbewertung überprüft wurde.

Was bedeutet Akkreditierung im Qualitätsmanagement?

Viele Unternehmen stehen bei der Einführung der ISO 9001 vor der Frage, welche Zertifizierungsstelle soll das Qualitätsmanagement System zertifizieren. Bei der ISO 9001 befinden wir uns nicht im gesetzlichen Bereich. D.h., jede Organisation kann sich Zertifizierungsstelle nennen und durch eine Konformitätsbewertung ein Zertifikat ISO 9001 ausstellen. Aber diese Unternehmen werden mit dem ausgestellten Zertifikat keine Freude haben. Aufmerksame Einkäufer ihrer Kunden werden das fehlende Logo bemerken und die Zertifizierung der ISO 9001 nicht anerkennen. Auch soll ein Zertifikat allen Kunden sowie Behörden nachweisen, dass das Unternehmen die Standards der ISO 9001 erfüllt und das kann nur über eine akkreditierten Zertifizierungsstelle bestätigt werden.

Die IAF ist der Weltverband der Akkreditierungsstellen für die Konformitätsbewertung in den Bereichen Managementsysteme, Produkte und Dienstleistungen. Die Hauptaufgabe der IAF ist, dass Risiko für Unternehmen und seine Kunden zu verringern, durch Kompetenz und Unparteilichkeit der akkreditierten Stellen. Ausgestellte Zertifikate, die das IAF Logo tragen, sind weltweit anerkannt. D.h., ein tschechisches ISO 9001 Zertifikat, beispielsweise der LL-C ist somit in Deutschland durch Kunden und behördliche Stellen anerkannt, genauso wie ein TUEV Süd oder Dekra Zertifikat.