Startseite » Integriertes Managementsystem » Integriertes Managementsystem

Integriertes Managementsystem

Durch ein integriertes Managementsystem können Anforderungen verschiedener Regelwerke bzw. Systeme gleichzeitig und effizient erfüllt werden. Heutzutage sind Unternehmen mit einer Vielzahl von Standards konfrontiert. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und sich im ständig wechselnden Umfeld zu bewähren, müssen die Unternehmen den in verschiedenen Standards festgelegten Anforderungen begegnen. Als Ergebnis entstanden diverse eigenständige Managementsysteme, wie z. B. das QM-System, das Umweltmanagementsystem (UM-System), das Arbeitsschutzmanagementsystem (ASM-System) und das Energiemanagementsystem (EM-System).

Ein integriertes Managementsystem fasst Ressourcen zusammen und nutzt Synergieeffekte um schlanke Unternehmensstrukturen zu erreichen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Ermöglicht wird diese Integration durch die Einführung der High Level Structure (HLS) für Management-systemnormen durch die ISO (International Organization for Standardisation). Diese Vorgabe sorgt für eine einheitliche Struktur mit gleichartigen Kerninhalten bei den unterschiedlichen ISO-Normen mit dem Ziel die Angleichung der ISO-Normen zu verbessern. Zusätzlich ist die HLS ein Leitfaden für die Entwicklung künftiger Normen, so dass langfristig alle Managementsystemnormen den gleichen übergeordneten Aufbau und die gleichen Kernanforderungen beinhalten

Durch ein IMS werden nicht nur Synergien und Ressourcen gebündelt, sondern ich sehe hier auch Vorteile bzgl. dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und das schnelle Auffinden von Optimierungspotentialen. Der administrative Aufwand für die Aufrechterhaltung der einzelnen Managementsysteme wird deutlich reduziert. Es besteht die Möglichkeit über eine Kombi-Zertifizierung mehrere Systeme in einem Zertifizierungsverfahren zu zertifizieren. Das spart Kosten und Ressourcen.

SMCT Management Konzept
SMCT Management Konzept
Integriertes Managementsystem
Integriertes Managementsystem

Kombi-Zertifizierung​

Die Ergänzung der ISO 9001 um weitere Standards im Unternehmen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Die Automobilindustrie setzt auf die IATF 16949 mit Basis Norm ISO 9001 als Automobil Standard und verlangt immer mehr auch die Anforderungen der ISO 14001 in der Zulieferindustrie zu etablieren.

Alle Managementsysteme lassen sich jetzt mit einer Kombi-Zertifizierung zertifizieren. Dadurch lassen sich vor allem die Kosten für die Zertifizierung erheblich reduzieren. Bei der Kombi-Zertifizierung werden alle gemeinsamen Regelwerke in einem Zertifizierungsaudit begutachtet. Die Zertifikate bekommen identische Laufzeiten und die Überwachungsfristen wird durch die Zertifizierungsstelle synchronisiert.

Standards mit HLS​

Folgende ISO Regelwerke haben bereits die neue High Level Structure (HLS) bekommen und können dadurch sehr einfach in einem integrierten Managementsystem zu einem gemeinsamen Management System integriert werden. Z.B.:

Integration IMS

In einem bestehenden IMS lassen sich ohne grossen Aufwand weitere Management Systeme integrieren. Die jährliche Überprüfung mit einem Systemaudit kann durch mehrere Auditoren (Fachspezifisch) erfolgen. Sofern keiner der Auditoren für alle integrierten Managementsysteme die erforderliche Kompetenz besitzt.

Eine Managementbewertung für das gesamte IMS durchführen. Die Unternehmenspolitik enthält alle Forderungen der einzelnen Regelwerke. Die Kennzahlen werden über eine gemeinsame Kennzahlen-Matrix erhoben und fortlaufend auf Zielerreichung überprüft.

Prozessmanagement im IMS​

Das IMS ist natürlich prozessorientiert aufgebaut. Die Prozessbeschreibungen werden genauso kombiniert erstellt. Alle wichtigen Informationen werden pro Prozess jeweils in einem Prozesssteckbrief beschrieben (Input – Output – Verarbeitung – Kompetenzen – BefugnisseRisiken und Chancen – Prozessergebnisse (Kennzahlen) usw. Wird ein Workflow benötigt, so ist er Teil der Prozessbeschreibung. Die Prozesslandkarte enthält alle relevanten Prozesse des integrierten Managementsystems.

Das Ergebnis ist ein schlankes System, dass alle relevanten dokumentierten Informationen in einem System zusammenfasst. Das macht es Transparent für den Mitarbeiter, ist effizient, reduziert den Pflegeaufwand und vermeidet widersprüchliche dokumentierten Informationen.

Unterstützung

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung eines integrierten Managementsystem IMS bis zur Zertifizierungsreife durch eine Kombi-Zertifizierung. Wir haben die Lösungen, für eine zeitnahe und ressourcenschonende Umsetzung ihres Vorhabens. Sprechen Sie uns an und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot bzw. ein kostenloses Erstgespräch vor Ort.

nv-author-image

Stefan Stroessenreuther

Consulting Qualitätsmanagement ISO 9001 | IATF 16949 Personenzertifizierter IATF 16949 und VDA 6.3 Auditor | Dozent IMB IntegrationsModell Bayreuth | Mitglied DGQ - Deutsche Gesellschaft für Qualität