Unser OnePager April 2021 zum Download - Beratung TISAX®

Umweltaspekte identifizieren

Die ISO 14001 fordert, dass für alle Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen, die innerhalb des Anwendungsbereiches des UMS fallen, die Umweltaspekte zu identifizieren sind unter Berücksichtigung der damit verbundenen Umweltauswirkungen. Die Grenzen des Anwendungsbereichs müssen im Vorfeld durch die Organisation bestimmt werden. Die Organisation kann den Anwendungsbereich der ISO 14001 für die gesamte Organisation oder nur für einen Standort oder Produkt anwenden. Innerhalb dieser Grenzen müssen dann die Aspekte von Umweltauswirkungen identifiziert, gesteuert und überwacht werden. Bei der Bestimmung von Umweltaspekten muss die Organisation Folgemdem Rechnung tragen:

  • Durchgeführte Änderungen bei Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen (bezieht sich auf neue, geplante oder veränderte)
  • Umweltaspekte bei vorhersehbaren Notfallsituationen berücksichtigen

Bewertungsmatrix Umweltaspekte

Bei der Auswahl von Umwelt (Aspekte) sind diejenigen Aspekte, die eine bedeutende Umweltauswirkung haben, oder haben können, unter Berücksichtigung von festgelegten Kriterien, zu bestimmen. Die Norm fordert nicht, dass sie alle identifizierten Umweltaspekte behandeln müssen. Nur jene, die entsprechend Ihrer festgelegten Kriterien, als signifikant eingestuft worden sind. Eine PER Entfettungsanlage hat mit Sicherheit eine höhere Umweltauswirkung als ein Firmenparkplatz. Für die Bewertung empfehle ich eine Matrix, in der Sie folgendes festlegen:

  • Prozessablauf/Prozessinhalt/Tätigkeiten
  • Umweltaspekte
  • Input
  • Output
  • Bewertung
  • Menge
  • Bedeutung
  • Handhabung
  • Prioritäten
  • Maßnahmen

Aus den signifikanten Umweltaspekten können sich auch Risiken und Chancen ergeben, die mit nachteiligen Umweltauswirkungen (Bedrohung) oder vorteilhaften Umweltauswirkungen (Chancen) verbunden sind. Wichtig ist, die Umweltaspekte in der Organisation zu kommunizieren und dort wo sie auftreten auch die Mitarbeiter darin zu unterweisen. Folgende dokumentierte Information (Nachweise) muss aufrechterhalten werden:

  • Umweltauswirkungen im Bezug zu den signifikanten Umweltaspekten
  • Kriterien für die Bewertung (z.B. Matrix)

Direkte oder indirekte Umweltaspekte

Indirekte Umwelt (Aspekte) führen zu Umweltauswirkungen, die auf Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen basieren, die nur in einem gewissen Maße durch die Organisation beeinflussbar sind:

  • Umweltverhalten von Auftragnehmern, Lieferanten
  • Transport von Abfall
  • Entsorgung von Abfällen
  • Produktbezogene Auswirkungen auf Design, Entwicklung
  • Tätigkeiten nach der Lieferung
  • Verpackung
  • Wiederverwertung von Abfällen

Die direkten Umweltaspekte betreffen dabei Tätigkeiten, die vollständig durch die Organisation gesteuert und kontrolliert werden können. Darunter fallen zum Beispiel:

  • Emmissionen
  • Ressourcenverbrauch und Energieeinsatz
  • Lärm
  • Gerüche
  • Vermeidung und Beseitigung von Abfällen
nv-author-image

Stefan Stroessenreuther

Consulting Qualitätsmanagement ISO 9001 | IATF 16949 Personenzertifizierter IATF 16949 und VDA 6.3 Auditor | Dozent IMB IntegrationsModell Bayreuth | Mitglied DGQ - Deutsche Gesellschaft für Qualität