Viele weitere Artikel im Qualitäts- Umwelt-, Arbeitsschutz- und zur Informationssicherheit finden Sie in unseren Blog

Änderungen von Anforderungen – Produkte und Dienstleistungen

Änderungen von Anforderungen | SMCT-MANAGEMENT
Änderungen von Anforderungen | SMCT-MANAGEMENT

Änderungen von Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen unterliegen einen Änderungsdienst. Das Änderungsmanagement ist eine Vorgehensweise, die vor allem in der Automobilindustrie angewendet wird. D.h., Wenn Änderungen an Produkte oder Dienstleistungen durchgeführt werden, muss sichergestellt werden, dass zum einen die dokumentierte Informationen aktualisiert werden und zum anderen, dass vor der Änderung, die neuen Spezifikationen auf Wirksamkeit überprüft werden im Bezug auf:

  • Herstellbarkeitsbewertung
  • Aktualisierung bestehender Herstellbarkeitsbewertung
  • Sicherstellen, dass Änderungen auf Basis einer Risikoanalyse neu bewertet werden
  • Bewertung von Änderungen in der Organisation, beim Lieferanten oder beim Kunden
  • Simulation der neuen Anforderungen hinsichtlich Produkt und Prozess
  • Freigabe des Kunden – soweit erforderlich
Herstellbarkeitsbewertung und Machbarkeitsanalyse | SMCT-MANAGEMENT
Herstellbarkeitsbewertung und Machbarkeitsanalyse | SMCT-MANAGEMENT

Gründe für Änderungen von Anforderungen

  • Neue Erkenntnisse aus Trends, Analysen, Prozessfähigkeiten
  • Falsche Annahmen bei der Herstellbarkeitsbewertung
  • Kunden- oder Lieferantenwunsch
  • Neue Technologien
  • Geänderte Rahmenbedingungen z.B. KBA, Gesetze usw.

Vorgehensweise bei Änderungen von Anforderungen

  • Erfassung des Änderungswunsches (Kunde, Organisation, Lieferanten)
  • Änderungsantrag starten (Workflow) Multidisziplinär
  • Analyse der Kostenstruktur (Aufwand, Kosten der Änderung)
  • Risikoanalyse im Bezug auf die Änderungswünsche durchführen
  • Herstellbarkeitsbewertung aktualisieren bzw. Neubewertung durchführen
  • Freigabe des Kunden einholen, soweit notwendig
  • Umsetzung der Änderung
  • Simulation der Änderung im Bezug auf Produkt und Prozess
  • Wirksamkeitsbewertung durchführen
  • Bemusterung der Änderung (PPAP, PPF-Verfahren)
  • Freigabe Kunde

Relevante Normabschnitte

Überwachung von Änderungen

Die Organisation muss über einen dokumentierten Prozess zur Lenkung und Reaktion von Änderungen verfügen. Im Abschnitt 8.5.6.1 ist nochmal ausdrücklich gefordert, dass Änderungen vor der Umsetzung entsprechend validiert werden müssen. Ferner müssen Nachweise zur Risikoanalyse erbracht werden.

zeitlich begrenzte Änderungen | SMCT-MANAGEMENT
zeitlich begrenzte Änderungen | SMCT-MANAGEMENT
nv-author-image

Stefan Stroessenreuther

Consulting Qualitätsmanagement ISO 9001 | IATF 16949 Personenzertifizierter IATF 16949 und VDA 6.3 Auditor | Dozent IMB IntegrationsModell Bayreuth | Mitglied DGQ - Deutsche Gesellschaft für Qualität

Schlagwörter: