Trends im Qualitätsmanagement

Trends im Qualitätsmanagement
Trends im Qualitätsmanagement

Trends im Qualitätsmanagement. Mit dem Einzug ins Zeitalter der Industrie 4.0 steht das QM neben neuen Herausforderungen auch vor neuen Potentialen. Eine der größten Veränderungen sind die stetig zunehmenden Datenmengen. Aufgabe des QM ist die Entwicklung von zweckmäßigen Richtlinien und Prozessen zur Selektion und Verarbeitung von Daten sowie Assistenzsystemen, die den Mitarbeitern bei der Überwachung des Produktionsablaufs unterstützen.

Datenschutz und QM System gemäß DSGVO | SMCT-MANAGEMENT
Datenschutz und QM System DSGVO | SMCT-MANAGEMENT

Auch die fortwährende Vernetzung stellt Unternehmen vor neuartige Herausforderungen. Sie ist nicht nur in der Lage, die Leistung eines Unternehmens zu erhöhen, sondern auch die Ansprüche an die Unternehmen zu verändern und zu steigern. Im Konsumgütermarkt führen insbesondere die sozialen Medien zu neuen Ansprüchen. Wird ein neues Produkt auf den Markt gebracht, existieren sofort neben Videos zur Nutzung und Belastbarkeit auch Bewertungen und Kommentare von Käufern sowie Rezensionen professioneller Produkttester. Dies hat zur Folge, dass Fehler frühzeitig erkannt werden und – bedingt durch die große Reichweite – einen unmittelbaren Einfluss auf den Markterfolg haben.

Es ist Aufgabe des QM, geeignete Werkzeuge zu implementieren, damit die Daten aus sozialen Netzwerken zur Verbesserung der Produktqualität untersucht und genutzt werden können. Darüber hinaus besteht bei Unternehmen zunehmend die Herausforderung darin, überall auf der Welt die gleiche Qualität sicherzustellen, unabhängig von kulturellen Barrieren. Trends aus dem Bereich der Weiterentwicklung der Normen, speziell von der ISO 9000:2005 hin zur ISO 9000:2015 sind klar die gesteigerten Freiheitsgrade für die Unternehmen und die Einbindung der Führung der Unternehmen.

In der Vergangenheit war es eher so, dass die Unternehmen den Vorschriften der Norm entsprechen wollten. Hierfür wurde ein Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB) bestimmt, der mehr oder weniger eigenständig die Prozesse des Unternehmens normkonform dokumentiert hat. Heutzutage kann das Unternehmen (normkonform) selbst festlegen welche Inhalte bzw. Prozesse aus Sicht des Qualitätsmanagements dokumentiert werden sollen.

Support Qualitätsmanagement | SMCT MANAGEMENT
Support Qualitätsmanagement | SMCT MANAGEMENT

Die Norm animiert die Unternehmen dazu die relevanten Prozesse des Unternehmens auf einem sinnvollen Abstraktionslevel zu dokumentieren, diese regelmäßig zu prüfen, zu verbessern und diese Prozesse zu leben und damit der Norm implizit gerecht zu werden. Damit obliegt es jetzt mehr den Unternehmen ihre Organisation eigenständig zu prüfen und die relevanten Prozesse effektiv und effizient zu gestalten. Für die Umsetzung des Qualitätsmanagements ist die Geschäftsführung, das Management, verantwortlich.

nv-author-image

Stefan Stroessenreuther

Consulting Qualitätsmanagement ISO 9001 | IATF 16949 Personenzertifizierter IATF 16949 und VDA 6.3 Auditor | Dozent IMB IntegrationsModell Bayreuth

Schlagwörter: