Startseite » Arbeitsschutzmanagement » ISO 45005 – Allgemeine Regeln für sicheres Arbeiten während der Covid-19 Pandemie

ISO 45005 – Allgemeine Regeln für sicheres Arbeiten während der Covid-19 Pandemie

Leitlinien ISO 45005

Die ISO 45005 sind als Leitlinien für das Arbeiten unter der Covid-19 Pandemie zu verstehen. Herausgebracht von der International Organization for Standardization im Dezember 2020. Im Fokus steht die Reduzierung von Risiken bei der Gesundheit, Sicherheit und dem Wohlbefinden von Menschen in allen Umgebungen, einschliesslich die, die zu Hause oder in mobilen Umgebungen arbeiten, sowie die Gesundheit von Arbeitnehmern und anderen Interessierten Parteien. Zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmern und anderen interessierten Parteien sollen angemessene Maßnahmen im Umgang mit der Covid-19 Pandemie umgesetzt werden. Beispielsweise durch:

  • Arbeitnehmer sollten nicht zur Arbeit verpflichtet werden
  • Ergreifen von wirksamen Maßnahmen um Arbeitnehmer und andere interessierte Parteien vor den mit Covid-19 verbundenen Risiken zu schützen
  • Schaffung eines Rahmens, um eine wirksame und zeitnahe Anpassung an sich verändernde Situationen bzgl. Covid-19 zu ermöglichen
  • Unternehmen die bereits die ISO 45001 implementiert haben, können den Leitfaden ISO 45005 verwenden um das Arbeitsschutzmanagement vor Risiken zu schützen im Umgang mit der Covid-19-Pandemie

ISO 45005

Die Leitlinien der ISO 45005 können in jedem Unternehmen angewendet werden, unabhängig von der Unternehmensgrösse und Branche. Weitere Informationen zum SGM-Management finden Sie unter ISO 45001

ISO 45001 SGM

Diese Leitlinien können mit oder unabhängig einer ISO 45001 SGM-Gesundheitsschutz und Arbeitsschutzmanagementsystem implementiert werden.

Die Kapitel der ISO 45005

  • Kapitel 4: Planung und Bewertung von Risiken
  • Kapitel 5: Verdächtige oder bestätigte Fälle Covid-19
  • Kapitel 6: Psychische Gesundheit und Wohlbefinden
  • Kapitel 7: Inklusion
  • Kapitel 8: Ressourcen
  • Kapitel 9: Kommunikation
  • Kapitel 10: Hygiene
  • Kapitel 11: Verwendung persönlicher Schutzausrüstung, Masken und Gesichtsbedeckungen
  • Kapitel 12: Betrieb / Arbeitsplatzbezogene Tätigkeiten
  • Kapitel 13: Bewertung der Leistung
  • Kapitel 14: Verbesserung

Nutzen für Unternehmen

Die ISO 45005 soll vor allem das Verständnis für die Covid-19 Pandemie bei Arbeitgebern fördern und sicherstellen, dass die individuellen Bedürfnisse der Arbeitnehmer auch verstanden werden im Umgang mit der Pandemie. Ferner finden sich in diesen Standard viele Hinweise bzgl. dem Umgang mit Menschen, die besonders Anfällig für die Virus Krankheit Covid-19 sind beispielsweise Menschen mit Atemwegserkrankungen, Diabetes oder Herzerkrankungen. Anpassungen an den Arbeitsplatz oder den Bedürfnissen der Menschen sollten daher berücksichtigt werden. Auch sollten die Arbeitnehmer regelmäßig befragt werden, um die laufenden Probleme mit der Pandemie in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden sowie die persönlichen Umstände jedes einzelnen besser zu verstehen.

Sie haben Fragen zur Umsetzung

Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung dieser Leitlinien. Kontaktieren Sie über unser Kontaktformular oder per Mail.

nv-author-image

Stefan Stroessenreuther

Consulting Qualitätsmanagement ISO 9001 | IATF 16949 Personenzertifizierter IATF 16949 und VDA 6.3 Auditor | Dozent IMB IntegrationsModell Bayreuth | Mitglied DGQ - Deutsche Gesellschaft für Qualität

Schlagwörter: